Leitbild

Aufgabe: Die HEINRICH-HOFFMANN-SCHULE betreut Schülerinnen und Schüler, "die auf Grund einer Erkrankung für längere Zeit oder in regelmäßigen Abständen im Krankenhaus oder in ähnlichen Einrichtungen stationär oder teilstationär behandelt werden oder die Schule nicht besuchen können. Sie erhalten nach den Regelungen des Hessischen Schulgesetzes und der Verordnung über die sonderpädagogische Förderung zum frühestmöglichen Zeitpunkt während dieser Zeit Unterricht. Dieser Unterricht ermöglicht ein Lernen mit Erfolg trotz Krankheit und die Erhaltung schulischer Leistungsbereitschaft“ (siehe Richtlinien für Unterricht und Erziehung kranker Schülerinnen und Schüler ) Das bedeutet für uns:
  • eine qualifizierte pädagogische Diagnostik,
  • ein von Prävention und Integration intendierter Unterricht, der sich an dem durch Krankheit beeinflussten individuellen Förderbedarf der Schülerinnen und Schüler orientiert.

Qualität:
Der schulische Erfolg und das Angebot einer kontinuierlichen pädagogischen Betreuung ist das qualitative Maß der HEINRICH-HOFFMANN-SCHULE. Das bedeutet für uns:

  • schnellstmögliche Kontaktaufnahme mit den Schülerpatienten nach Meldung durch die Klinik,
  • je nach Krankheitsbild und Mobilität Aufnahme des Unterrichts als Einzelunterricht oder im Kleingruppenverband in Absprache mit den Lehrplänen der Stammschule,
  • Ängste wahrnehmen, ernst nehmen, abbauen und Vertrauen gewinnen,
  • in Absprache mit der Stammschule Unterricht gemäß der individuellen Möglichkeiten und entsprechend der Lehrpläne anbieten,
  • bei Bedarf Schullaufbahnberatung und schulische Alternativlösungen suchen,
  • Leistungen dokumentieren und Ergebnisse bewerten,
  • die Entlassung der Schülerpatienten mit vorbereiten, die Stammschule über die bevorstehende Rückkehr informieren und – wenn erforderlich - weitere Betreuung vereinbaren.

Zusammenarbeit:

Menschliche Achtung und Toleranz, Vertrauen und Verantwortungsbewusstsein in der kollegialen Zusammenarbeit der Lehrkräfte mit unterschiedlichen Lehrbefähigungen sowie mit anderen Berufsgruppen im Krankenhaus prägen unser Miteinander. Das bedeutet für uns:

  • respektvoller Umgang miteinander,
  • einander zuhören und Leistungen in den verschiedenen Arbeitsbereichen anerkennen,
  • konstruktive Gespräche über die Schülerpatienten innerhalb der unterschiedlichen Berufsgruppen in der Klinik unterstützen,
  • die Stärken und Neigungen der Lehrerinnen und Lehrer der HEINRICH-HOFFMANN-SCHULE bezüglich der Einsatzplanung berücksichtigen und Teamgeist fördern.

 

Schulprogramm

Die SCHULE FÜR KRANKE betreut Schülerinnen und Schüler, „die ...
weiter lesen

Fortbildungsangebot - 2017

Beratung

Als überregionales Beratungs- und Förderzentrum ...
weiter lesen

Beratungsangebot zum Autismusspektrum ...

weiter lesen

P.U.L.S.

Schwer- oder langzeiterkrankte Kinder
und Jugendliche, die ...
weiter lesen

Schulflyer

Die Heinrich-Hoffmann-
Schule ist eine ...
weiter lesen