• 1

Kooperationen

Die HEINRICH-HOFFMANN-SCHULE unterhält auf Grund ihrer konzeptionellen Ausrichtung eine enge Kooperation mit unterschiedlichen Einrichtungen und Hilfeanbietern, um den Schülerpatientinnen und –patienten nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus und der vorübergehenden Betreuung durch diese Schule eine bestmögliche Reintegration in ihr häusliches, soziales und schulisches Umfeld zu ermöglichen.

Der Zusammenhang zwischen Krankheit und schulischen Problemen sowie psychosozialen Auffälligkeiten erfordert ein Konzept, in dem die Schule integraler Bestandteil einer Behandlung ist, die zur Bewältigung der Gegenwart bei lebensbedrohlich erkrankten Kindern und Jugendlichen sowie zur Wiedereingliederung und Gestaltung der Zukunft aller übrigen Schülerinnen und Schüler führen muss.

Die Zusammenarbeit zwischen der HEINRICH-HOFFMANN-SCHULE und anderen Institutionen erfolgt auf der Basis gegenseitiger Akzeptanz und Wertschätzung und besitzt keine konkurrierenden Elemente.

 

Kooperation der HEINRICH-HOFFMANN-SCHULE mit:

  • Staatliches Schulamt
  • Schulpsychologischer Dienst
  • Gesundheitsamt
  • Fachberatung
  • Kliniken
  • Ärzte & Therapeuten
  • Stadtschulamt (Schulträger)
  • Jugendamt / Sozialrathäuser
  • Erziehungsberatung
  • Außerschulische Einrichtung
  • Heime / Internate